Aufführung der IFKU1 am Alarmtheater in Bielefeld

Die internationale Förderklasse hat sich zusammen mit dem Alarmtheater auf eine Zeit-Welt-Reise begeben. Eine Woche probten die Theaterpädagogen mit unseren Schülerinnen und Schülern Szenen dieser Reise.

Am Freitagmittag führte die Klasse ihre Zeitreise im Alarmtheater vor einem interessierten Publikum aus der FSU1 und Angehörigen der IFKU1 auf.

Der "Zeitbus" brachte die Akteure in ein Kaufhaus, wo sie die Zeit vergaßen und in die Neuzeit nach Kurdistan mit fröhlichem Tanz und Gesang versetzt wurden. In der Eiszeit zeigte die Gruppe eine Klatschchoreographie und in Buenos Aires die ausgelassene Stimmung bei dem Fußballspiel ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler. Weiter ging es mit dem Zeitbus über die Steinzeit in die ferne Zukunft, in der Roboter - mit überzeugend synchroner Darstellung - ein Eigenleben entwickeln. In der Gegenwart angekommen bekamen die Zuschauer noch einmal die Rhythmusfähigkeit der Akteure zu sehen. 

Die Schülerinnen und Schüler zeigten ihre Talente nicht nur pantomimisch sondern in beeindruckender Weise auch sprachlich, tänzerisch und mit einem Liedvortrag. Das Publikum sparte nicht mit Applaus.

 

 

Nach der Aufführung genossen alle das mitgebrachte Buffet. Natürlich drehten sich die Gespräche um das Geschehen auf der Bühne, die Augen der Beteiligten strahlten und immer wieder fielen Bemerkungen wie "Wir hatten viel Spaß" oder "Das war schön".

Zurück